Impressum

facebookOwncloudE-mail: info@f-cat.de | Telefon: +49 (0)30 26 103 29-20 deutsche Version english version

f-cat productions

 

Tickets

Tickets zu vielen Konzerten unserer Künstler gibt es unter Tourdaten und außerdem an allen Vorverkaufsstellen.

Soul, Funk, Groove

Ed Motta

| Brasilien

Der international verehrte Singer/Songwriter, Instrumentalist und universelle Lebemann von Rio de Janeiro, Ed Motta, veröffentlichte 2016 sein neues Album Perpetual Gateways und somit sein zwölftes Studio Album. Es wurde von keinem Geringeren als Kamau Kenyatta produziert (Gregory Porters Mentor und Produzent) und ist eine perfekte Mischung aus Black Jazz und Soul. Ein All-Star Zusammenschluss aus West Coast Instrumentalisten, unter anderem mit den Keyboardern Patrice Rushen und Greg Philinganes, Schlagzeuger Marvin “Smitty” Smith und Flötist Hubert Laws, die den Motta-Originalen auf  „Perpetual Gateways“ Leben einhauchen.

Ed Mottas einzigartige Stimme und sein fabelhaftes Songwriting stehen auf “Perpetual Gateways” besonders im Rampenlicht und führen uns durch diese Tour von Groove-Gebirgen über (Verlorene-)Liebe-Balladen und zu energischen und übersprudelnden Jazzstücken. „Der Albumtitel klingt für mich ein wenig nach Science Fiction“, gesteht Ed Motta. „Und das macht Sinn: Ich habe das Gefühl, dass dies mein bisher bestes Album ist und ohnehin ein wahr gewordener Traum. Ich hätte nie gedacht, dass ich ein solches Album mit einer solchen Besetzung aufnehmen würde – und den Prozess auch noch so genießen würde. Ich hoffe nur, dass die Energie und die faszinierende Präsenz dieser Musiker in den Songs dieses Albums für die Zuhörer erkennbar zum Tragen kommen.“

Aktuelles Album: Perpetual Gateways (MustHaveJazz 2015)

On Tour

Electro Deluxe (34155 Bytes)

Electro Deluxe

29.04. DE-Gronau
30.04. CH-Basel
06.05. DE- Rottweil
01.07. LV-Riga
02.07. LV-Cesis
15.07. DE-Stuttgart
27.07. DE-Karlsruhe
28.07. DE-Würselen
29.07. DE-Nürnberg
05.08. AT-Wieselburg
14.10. DE-Leipzig

Seit 2001 hat die Gruppe sich die Electro-Jazz ihrer Debüts in übervitaminierten Cocktails von soul und funk entwickeln lassen. Erkennbar sind unter allen und Sucht erzeugend.